Vogelsberger Dom in Unterreichenbach 1

Zu einer kurzen Reise in die Kirchengeschichte des unteren Vogelsbergs lädt der Förderverein Martin Luther e.V. im September im Rahmen des „Falkensteiner Dialogs“ ein. Begleitet wird die Exkursion am Samstag, den 22. September, vom Frankfurter Kunsthistoriker Pascal Heß. Er hat das drei- bis vierstündige Programm ausgearbeitet und bietet an jeder der vier Stationen eine interessante Führung an.

Startpunkt ist um 12 Uhr die evangelische Kirche in Birstein-Unterreichenbach, die über 1000 Menschen Platz bietet und aufgrund dieser Größe auch der „Vogelsberger Dom“ genannt wird. Die quergelagerte Saalkirche ragt quasi über die Häuser im Dorf hinaus. Besonders interessant ist am streng nach der reformierten Lehre konzipierten „Vogelsberger Dom“, dass es seit der Erbauung 1748 kaum Veränderungen gegeben hat. Nach der Besichtigung der Kirche und einem kurzen Spaziergang durch den Ort geht die Fahrt weiter zum Schloss Birstein. Die im 13. Jh. erbaute und im 18. Jh. in ein Barockschloss umgebaute Anlage mit Schlosspark steht auf einem Hügel mitten in den dichten Wäldern des Vogelsberges. Hier wird Pascal Hess bei seiner Führung insbesondere auf das Verhältnis zwischen kirchlicher Herrschaft und Grundherrschaft eingehen.

Danach führt der Weg nach Untersotzbach, wo eine kleine Filialkirche zu Unterreichenbach aus dem Spätmittelalter besichtigt wird und anschaulich der Vergleich zum „Vogelsberger Dom“ gezogen werden kann. Den Abschluss der kirchlich, kunsthistorischen Bildungsreise bildet dann die Ortschaft Udenhain, wo die Evangelische Martinskirche steht. Diese ist aus dem Hochmittelalter und bildet das Zentrum eines sehr kleinen Kirchspiels. In Udenhain ist auch der „Landgasthof zum Bäcker“, wo sich jeder vor der Heimfahrt nochmals stärken kann.

Die Kosten für Exkursion und Führung betragen 20 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Jugendliche. Kinder unter 14 Jahren können kostenfrei teilnehmen. Der Förderverein Martin Luther e.V. bittet bis zum 8. September um verbindliche Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0151 - 240 874 99 Die Anreise nach Unterreichenbach erfolgt im Privat-PKW. Wer noch eine Mitfahrgelegenheit anbietet oder benötigt, kann dies bei der Anmeldung bitte gerne vermerken.

 

 

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok